Julia Ritter - STAR COOPERATION„Die Namen kann ich mir niemals alle merken.“ „Finde ich mein Auto nachher wieder?“ „Mist, wo war nochmal mein Büro? Hier verläuft man sich ja… bin ich überhaupt im richtigen Stockwerk?“ Das waren meine Gedanken am ersten Tag meiner Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich eine echt schöne Ausbildung hatte. Sie war lehrreich, witzig, spannend und kollegial. Hier habe ich nicht nur den Umgang mit Kunden, Dienstleistern und Kollegen, sondern auch den echten Büroalltag kennengelernt. Vorneweg gleich: Wenn der Alltag überall so ist, warum beschweren sich dann so viele über ihren Job? Aus meiner Berufsschulklasse war ich eine der wenigen, die gerne wieder zur Arbeit gingen, das spricht schon für sich. Da die Ausbildung so interessant war, lernte in kurzer Zeit auch viel. So viel, dass wir meine Ausbildung innerhalb von zwei Jahren, statt der üblichen 2,5 bis 3 Jahre abschließen konnten. Danke dafür an alle, die mich so tatkräftig unterstützt haben! Das war ein weiterer schöner Aspekt meiner Ausbildung: Jeden konnte ich fragen und jeder gab mit bereitwillig Auskunft zu den verschiedensten Themen.

Erfolgreiche Ausbildung bei STAR - STAR COOPERATION„Schreib ehrlich, sag was positiv und negativ war.“ So lautete mein Hinweis für diesen Beitrag. Ehrlich gesagt, ich kann nicht wirklich etwas Negatives berichten. Natürlich sind Lehrjahre keine Herrenjahre, aber jede meiner Aufgaben hatte irgendwo einen Sinn und war am Ende für Kunden oder ein internes Projekt. Wenn eine Aufgabe mal nicht so spannend war, machte mir das nichts – die nächste Herausforderung mit immer etwas mehr Eigenverantwortung stand schon bereit.

Für mich war STAR das richtige Unternehmen für meine Ausbildung. Deswegen freut es mich, dass ich nach den kurzen zwei Jahren weiter im Team bleiben darf.

Inzwischen kann ich alle Namen, mein Büro finde ich ebenfalls, nur in der Tiefgarage ist das noch so eine Sache, wenn man mal woanders parkt…