Manchmal ist ein Wort völlig ausreichend – vor diesem Hintergrund entstehen viele der Kunstwerke von Sigrid Artmann. Am vergangenen Donnerstag präsentierte die STAR COOPERATION die gefeierte Ludwigsburger Künstlerin und ihre Ausstellung mit dem Titel „SO“ im Rahmen der ersten STAR Insight-Veranstaltung des Jahres 2016.

Traditionelles Kunsthandwerk in modernen Zeiten

Trotz ihres quirligen Äußeren war der Weg zur Schriftkunst schon als Kind vorgezeichnet: In Schönschrift hatte sie immer eine eins und ihre Schulhefte strotzten nur so vor Verzierungen und Schnörkeln. Jahrzehnte später wagte sie den Sprung ins kalte Wasser und machte in Zeiten von WhatsApp und Smartphones ihre Leidenschaft für das alte Handwerk der Kalligrafie zum Beruf. Ob klassische Leinwand, alte Holzplatte oder ausgedientes Straßenschild – sie findet überall die richtige Unterlage für ihre Kunstwerke.

Schriftkünstlerin Sigrid Artmann bei STAR Insight 1 - STAR COOPERATION Besucher bei STAR Insight 1 - STAR COOPERATION

Wichtig dabei: Weniger ist mehr. Je reduzierter die Botschaft, desto größer der Interpretationsraum für den Betrachter. Sigrid Artmann möchte mit ihrer Kunst Denkprozesse in den Köpfen auslösen – daher sucht sie als Performance-Künstlerin den direkten Kontakt mit den Menschen und macht mitunter Fußgängerzonen kurzerhand zu ihrem Atelier. Bei STAR Insight führte sie die kunstbegeisterten Gäste durch die Ausstellung, die noch bis Mitte April bei der STAR COOPERATION verbleiben wird, und diskutierte noch lange angeregt die verschiedenen Interpretationen ihrer Werke.